Erfolg der nicht zu bremsen ist.

Presse , USA

Ein Meilenstein folgt dem Nächsten. Bereits ein Jahr nach dem ersten Spatenstich wurde das US-Werk von Fritz Winter feierlich eröffnet. Nun lief dort die millionste Bremsscheibe vom Band.

„Das ist wahrhaftig ein unglaublicher Schritt für Fritz Winter North America und wäre ohne die Unterstützung unserer Mitarbeiter nicht möglich gewesen“.

Darryl Konsler, CEO FW NA

Fritz Winter entschloss sich zu der Investition in Kentucky unter anderem aufgrund des Trends zu globalen Plattformen in der Automobilindustrie. Da international aufgestellte Automobilhersteller ihren Kunden weltweit baugleiche Fahrzeuge mit höchsten Qualitätsstandards anbieten wollen, müssen auch Zulieferer sich den Herausforderungen der Globalisierung stellen.

In dem für Fritz Winter wichtigen Bremsscheiben-Markt können nur sehr wenige Hersteller die Kundenanforderung nach lokaler Produktion bei globalem Service „aus einer Hand“ erfüllen. Die Entwicklung neuer, innovativer Produkte sowie die Festlegung der globalen Standards im Qualitätsmanagement, erfolgen nach wie vor zentral aus Stadtallendorf.

„Der Aufbau unseres Werks in Franklin ist nach wie vor ein wichtiger Teil unserer Globalisierungsstrategie“

Jörg Rumikewitz, CEO FW

Der Neubau in Kentucky entstand auf einer Fläche von 25.000m², das Investitionsvolumen lag bei mehr als 100 Mio. Euro. Inzwischen konnte bereits eine Kapazitätserweiterung im Schmelzbetrieb erfolgreich in den Produktionsfluss integriert werden.

Über Fritz Winter

Die Fritz Winter Eisengießerei GmbH & Co. KG ist als eine der weltweit größten Gießereien Lieferant und Partner der internationalen Automobil-, Nutzfahrzeug- und Hydraulikindustrie. Seit mehr als 65 Jahren entwickelt und produziert das Familienunternehmen Roh- und Fertigteilkomponenten sowie komplexe Systembauteile für Kunden weltweit. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf innovativen Leichtbau- und Beschichtungskonzepten.

Zurück zur Übersicht