Fritz Winter bei der Eurobrake 2017

Die Fritz Winter Eisengießerei stellte das 4. Jahr in Folge seine Neuheiten im Bereich der Bremsentechnik auf der Eurobrake 2017 im Maritim Congress Center in Dresden aus. Der Schwerpunkt lag auf der Entwicklungskompetenz und innovativen Leichtbautechnologien.

Die Eurobrake hat sich in den letzten Jahren als eine der wichtigsten Konferenzen rund um das Thema Bremstechnik etabliert. Da durfte die Fritz Winter Eisengießerei als einer der Marktführer im Bereich der Bremsscheiben selbstverständlich nicht fehlen.

Neben den Neuentwicklungen und Leichtbaukonzepten standen am Messestand vor allem die Entwicklungskompetenz und das umfassende Know How von Fritz Winter im Fokus. Die Stadtallendorfer konnten in diesem Jahr ihren dritten Schwungmassenprüfstand in Betrieb nehmen. Dieser sei, wie die anderen beiden Schwungmassenprüfstände, bereits voll ausgelastet, freute sich Reiner Becker, Leiter der Entwicklung im Bereich der Bremsscheiben bei Fritz Winter.

„Von der Idee bis zum einbaufertigen Produkt, von der Entwicklung, über das Testing, bis zur einbaufertigen Bremsscheibe, wir bieten dem Kunden genau das was er braucht“ betonte Richard Pausch, Leiter des Vertriebs. Auch für die Elektromobilität sieht der Vertriebsleiter die Eisengießerei sich gewappnet. „Auch Elektrofahrzeuge müssen bremsen und als einer der Marktführer im Bereich der Bremsscheiben sind wir selbstverständlich auch in diesem Bereich aktiv.“

Auch im nächsten Jahr will Fritz Winter seine Neuheiten wieder auf der Eurobrake ausstellen. Dann allerdings in Den Haag.

Zurück zur Übersicht

Sebastian Hahn

Marketingreferent

E-Mail:
sebastian.hahn@fritzwinter.de